Home

 Über uns
Warum?
Unser Flyer
Zahlen und Daten
Vermittlung
Quarantäne
Kontakt

 Zuhause gesucht

 Zuhause gefunden

 Abgabetier

 Vermisst

 Ihre Unterstützung

 Aktuelles

 Sorgenkinder

 Gästebuch

 Wunschzettel

 Partner

 Nützliches

 Datenschutz

 Impressum

Zahlen und Daten


2008:

Vor der Gründung: Erfahrene, private Katzenfreunde kümmerten sich um verwilderte und herrenlose Katzen.
 
Frühjahr: Der Verein wurde gegründet.
 
17.06.08: Der Verein wurde als gemeinnützig anerkannt.
 
15.09.08: Der erste Katzenplatz ist gefunden und wurde aufbereitet.
 
Oktober: Mitglied im Deutschen Tierschutzbund e. V.
 
11.10.08: Der Wohnwagen wurde ausgeräumt und grobe Vorarbeit geleistet.
 
17.10.08: Der Wohnwagen wurde katzengerecht umgebaut. Schlafplätze wurden eingerichtet.
 
20.10.08: Über 5.000 Besucher auf der Homepage
 
31.10.08: Über 50 Katzen habe ein super Zuhause gefunden, davon alleine 20 im Oktober.
 
November: Anfang November wurde das Katzenhaus dem Seniorenheim in Biebergemünd übergeben.
 
Dezember: 90 Katzen wurden im Zeitraum von April - Dezember vermittelt. 2008
 




2009:

Januar: Übernahme von 2 Katzen die am 1. Weihnachtsfeiertag 2008 aus einem Auto ausgesetzt wurden. Leider konnte man das Kennzeichen nicht erkennen.
 
Februar: Wir haben im Oktober einen Wohnwagen katzengerecht umgebaut. Dieser sollte als Unterschlupf für herrenlose Katzen dienen, welche wir an einem neuen Futterstelleplatz verpflegen wollten. Leider konnten wir dieses Projekt nicht umsetzten, da die Betreuerin des Standortes aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr dazu in der Lage ist. Wir haben lange überlegt, was wir machen sollten und sind zu dem Entschluss gekommen, den Wohnwagen einer Organisation zu schenken, welche den Wohnwagen seinem Zweck entsprechen verwenden kann. Aufgrund der Vielzahl an Bewerbern, haben wir uns für das Los-Verfahren entschieden. Der glückliche Gewinner der Verlosung ist das Tierheim Lauterbach.
 
April: Der Tierschutzverein Katzenzuhause e. V. arbeitet auch mit diversen Tierheimen zusammen. So wurden im April drei Katzen vom Tierheim Lauterbach vermittelt. Die Tiere wurden an einen Reiterhof in Schwickartshausen vermittelt. Mami, Mausi und Tigra fühlen sich dort sehr wohl. Sie sind etwas scheu und zurück- haltend ... Die tierliebe Familie hat sich über die Freigänger gefreut.
 
16.04.09: Besucherzähler: 10.000
 
Mai: -
 
17.06.09: Rückblick:
Anzahl der Vermittlungstiere durch das Vermittlungsportal: 165 Katzen, siehe Diagramm
Zählerstand: 11.800 Besucher, Ø 847 Besucher pro Monat.
 
Juli: -
 
August: Die Kastrationsaktion wurde ins Leben gerufen:
Wir unterstützen Sie bei der Kastration Ihres Stubentigers. In Kooperation mit Tierärzten kastrieren wir ein bis zwei Mal im Monat einen ganzen Tag lang Katzen und Kater. Wir zahlen dabei noch einen Zuschuss zu den Kosten. Wenn Sie Interesse an der Kastrationsaktion haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Des Weiteren ist eine große Kastrationsaktion in Linsengericht / Altenhaßlau geplant. Dort sollen 15 verwilderte Katzen kastriert werden.
 
September: Am 5. September waren wir beim Tag der offenen Tür beim Tierheim Gelnhausen mit einem Stand vertreten.
 
Oktober: Auf einem Campingplatz in Langenselbold haben sich über Jahre hinweg Katzen vermehrt. Durch unsere Aktion "Kastrationsaktion" wurde ein Bewohner des Campingplatzes auf uns aufmerksam. Gemeinsam mit dem Tierheim Gelnhausen haben wir dieses Projekt in Angriff genommen. Im Oktober und November werden insgesamt 10 Tiere kastriert. Später werden sie wieder auf dem Campingplatz ausgesetzt. Dort werden sie von den Bewohner versorgen.
 
November: Ein Teil der Kastrationsaktion, siehe Oktober, wurde im November fortgesetzt.

Im Gründungsjahr 2008 wurden seit März insgesamt 90 Tiere über Katzenzuhause vermittelt. Bereits heute haben wir 2009 über doppelt so viele Tiere ein neues Zuhause schenken können.
 
Dezember: Am 6. Dezember 2009 hatte der Tierschutzverein einen Stand auf dem historischen Weihnachtsmarkt in Gelnhausen. Neben selbstgemachten Hefewaffeln und heißem Kakao boten wir unter dem Motto "Hunde schlemmen zugunsten Katzenzuhause" den Vierbeinern selbstgebackene Kekse und selbstgebackene Hundetorten aus dem Tierparadies an.
Im Jahr 2009 konnten 246 Katzen über das Vermittlungsportal ein schönes Zuhause finden, grafischer Rückblick, siehe hier.
 




2010:

Januar: Unser Sorgenkind Mohrle konnten im Januar ein tolles Zuhause finden: Mit einer Lungenentzündung, einem Kieferbruch und deformiertem Nasengang wurde Freigänger Mohrle gefunden. Nach einiger Zeit, viel Liebe, Pflege, tierärztlicher Betreuung und leckerem Futter ist Mohrle wieder gesund. In Frankfurt hat Mohrle ein tolles Zuhause am Feldrand gefunden.
 
Februar: Die Kastrationsaktion geht weiter! Bereits im Oktober und November 2009 wurden zehn Tiere kastriert. Auch dieses Jahr im Februar konnte eine große Kastrationsaktion auf einem Bauernhof in Gründau - Gettenbach durchgeführt werden. In Zusammenarbeit mit dem Tierschutz Büdingen wurden in kurzer Zeit zwölf Tiere kastriert.
 
März: Die Kastrationsaktion, die bis Mitte März angeboten wurde, war ein voller Erfolg und stoß auf viel positive Resonanz.
Besucherstand: Über 20.000 Besucher
 
April: Im Frühjahr 2010 konnten wir die geplante Quarantänestation bauen. Hier können sich die Tiere nach der Kastration ausruhen und wieder zu Kräften kommen.
 
Mai: Kater Gismo wurde zusammen mit drei weiteren Katzenkindern im April geboren. Im Mai erlitt er seinen ersten Anfall: Er verschluckte sich am Nassfutter und rang nach Luft. Zum Glück konnte der kleine Mann gerettet werden. Erst im August wussten wir, was Gismo fehlte und konnten ihn operieren lassen.
 
Juni: -
 
Juli: Am 28.07.10 konnte die Diagnose von Kater Gismo festgestellt werden: Megaösophagus - dies bedeutet die komplette Speiseröhre komplett ausgesackt.
 
August: Am 10.08.10 konnten wir Gismo in der Justus-Liebig-Universität in Gießen vorstellen. Nach acht Stunden warten erhielten wir die endgültige Diagnose: Ca. 1 cm vor dem Mageneingang konnte man eine Engstelle in der Speiseröhre erkennen, sehr wahrscheinlich angeboren. Der Chefarzt erklärte uns, dass Gismo direkt am nächsten Tag operiert werden muss. Am Freitag den 13. August 2010 - ein Glückstag für uns - konnten wir den kleinen Kater mit dem großen Überlebenswillen abholen. Hier erfahren Sie mehr über Gismos Geschichte.

Gismos reine Operationskosten betrugen 1.200 € - Wir sind für jede Spende dankbar.
 
September: Kater Gismo hat sich von der aufwendigen Operation gut erholt und sucht nun zusammen mit seinem Bruder Mobby ein Zuhause.
 
Oktober: In Zusammenarbeit mit dem Tiergeschäft "Tierparadies" kann über die Website des Tierschutzvereins Katzenzuhause e. V. ein beheizbares Katzenhaus erworben werden. Das Katzenhaus ist ausgestattet mit einer Heizmatte, welche über zwei verschiedene Temperatureinstellungen verfügt - ideal für Herbst und Winter. Das Katzenhaus eignet sich für freilebende Katzen und auch für Freigänger. Hier erfahren Sie mehr.
 
November: Gismo und Mobby haben gemeinsam in Mühlheim ein tolles Zuhause bei einer tierlieben Familie als reine Wohnungskatzen gefunden.
 
Dezember: Zur Vorweihnachtszeit starteten die beiden Tierschutzvereine „Tierische Notfelle“ und „Katzenzuhause“ e.V. in Kooperation mit der Tafel in Gelnhausen einen Spendenaufruf für hilfebedürftige Tierfreunde. Hier erfahren Sie mehr.
Im Jahr 2010 konnten 217 Katzen durch das Vermittlungsportal ein schönes Zuhause finden, grafischer Rückblick siehe hier. Jahresbesucherzahl: 9.762
 




2011:

Januar: Tierische Hilfsaktion: Nicht immer erhält der Tierschutzverein Katzenfutter, -zubehör etc. Eine größere Spende konnten wir an das Tierheim in Gelnhausen übergeben. Hauptsächlich bestand die Spende aus Nager- und Vogelfutter. Die Mitarbeiter haben sich sehr darüber gefreut.
 
Februar: -
 
März: Spenden, u. a. Kratzbäume und Futter, im Wert von insgesamt über 2.000 € wurden im März vom Fressnapf an unseren Tierschutzverein übergeben. Vielen Dank!

Die Katze Pia wurde aus ganz schlimmen Haltungsbedingungen befreit – Sie wurde fünf Jahr an einer 75 cm langen Leine zwischen Kühlschrank und Herd angebunden.
 
April: Durch die vielen Spenden u. a. an Kratzbäumen wurde ein ehemaliges Bürozimmer einer Pflegestelle komplett von den Mitgliedern renoviert: Die Tapete wurde entfernt und mit einem freundlichen Gelbton gestrichen. Darüber wurde eine Elefantenhaut, ein flüssiger und farbloser Tapetenschutz, gestrichen. Das Zimmer wurde weiterhin mit Möbeln, Kratzbäumen, Katzenspielzeug und selbstgebauten Hängeschlafplätze ausgestattet, Anleitung finden Sie hier. Die ersten vierbeinigen Besucher waren begeistert - ein voller Erfolg!
 
Mai: Pia, unsere Halsbandkatze, (siehe Monat März) wurde in ein ganz tolles Zuhause mit späterem Freigang vermittelt.
 
Juni: Eine große Kastrationsaktion in der Nähe von Ortenberg wurde in Zusammenarbeit mit dem Tierheim Gelnhausen durchgeführt.
 
Juli: Aufnahmestopp: Seit einigen Wochen sind unsere Pflegestellen komplett belegt, hauptsächlich mit Katzenkindern. Auch die Quarantänestation wurde kurzfristig in eine Unterkunft umgewandelt. Dieses Jahr stagniert die Vermittlung komplett.

Als ein Anruf vom Fressnapf aus Büdingen beim Tierschutzverein einging, zögerten wir nicht lange und fuhren sofort los. Die Katze Lene wurde angefahren und lag seit einigen Stunden im strömenden Regen. Eine Frau verständigte den Fressnapf. Kurze Zeit später brachte die Feuerwehr das Kätzchen in einer Kiste zum Fressnapf. Dort wurde Lene kurze Zeit später von uns abgeholt und zum Tierarzt gebracht. Der Tierarzt versorgte die unterkühlte Lene. Nochmal Glück gehabt, außer ein paar Schrammen am Kinn kam Lene mit einem Schrecken davon. Ihre Besitzerin konnte ausfindig gemacht werden und war mehr als überglücklich Lene wieder zu sehen.


Das Katzenkind Leon wurde aufgenommen, er hat einen zertrümmerten Femurkopf (Hüftkopf) und wird im August operiert – nachdem der junge Mann zwei Wochen lang Physiotherapie erhalten hat.
 
August: Vorort hatten wir beim Tag der offenen Tür der Tierarztpraxis Dr. Paola Bruggeman einen Informationsstand. In der Praxis auf einem großen Monitor im Wartebereich sehen sie immer unsere aktuellen Vermittlungstiere.
 
September: In Biebergemünd Wirtheim / Neuwirtheim fand eine Kastrationsaktion statt. Da einige Tiere sehr zahm waren und den Kontakt zu Menschen suchten konnten diese in den Pflegestellen aufgenommen werden. Auch sie fanden ein neues Zuhause.
 
Oktober: Eine ältere Dame schenkte 8 Katzen und 2 Hunde ein Zuhause. Leider verstarb die tierliebe Dame und der Tierschutzverein Katzenzuhause e. V. wurde kontaktiert. Dank der tollen Zusammenarbeit der Tierschutzvereine untereinander konnten die alten Tiere sehr schnell auf verschiedene Pflegestellen aufgeteilt werden. Alle zehn Tiere fanden ein gutes Zuhause. Wir möchten uns an dieser Stelle bei den Tierfreunden bedanken, die uns so schnell geholfen haben diese Tiere schnellstmöglich aufzunehmen.
 
November: Lea eroberte schnell das Team der Tierarztpraxis Dr. Paola Bruggeman. Nun ist sie in ihrem neuen Zuhause die Chefin von drei Hunden, einer Katze und drei Pferden. Leas Lebenserwartung ist nicht sehr hoch. Trotz ihrer Krankheit (Verdacht auf Lungenkrebs) fand sie bei einem tollen Ehepaar ein Zuhause.
 
Dezember: Während der Weihnachtszeit fand eine große Spendenaktion im Fressnapf Büdingen statt. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals herzlich bei dem Fressnapf-Team bedanken. Hier erfahren Sie mehr über die ausgefallene Spendenaktion.
Im Jahr 2011 konnten 164 Katzen ein schönes Zuhause finden, grafischer Rückblick, siehe hier.
 




2012:

Januar: Übernahme von zwei Siamkatzen aus sehr schlechten Haltungsbedingungen. Der Besitzer kam in die Psychiatrie, da er auf seine Familie und die beiden Katzen mit dem Baseballschläger losging. Auch schöne Nachrichten gab es im Januar - wir durften die tollen Spenden der Weihnachtsbaumaktion vom Fressnapf Büdingen entgegennehmen und auch eine Sammelspende von der Tierarztpraxis Dr. Bruggeman wurde uns überreicht. In der Tierarztpraxis konnten die Kunden kleine Präsente kaufen. Der komplette Erlös kam dem Tierschutzverein zu Gute.
 
Februar: Übernahme des Sorgenkindes Carlos. Kater Carlos hat einen Autounfall überlebt, erlitt dabei einen schweren komplizierten Bruch am rechten Hinterbein, sein Brustbein war gebrochen und beide Ohren mussten teilamputiert werden. Mehr erfahren Sie hier.
 
März: Die Katzen Joshy und Bruno, zwei Langhaarkatzen-Mixe, wurden durch den Tierschutzverein vermittelt. Leider haben die neuen Besitzer die Balkontür vergessen zu schließen und beide Katzen sind weggelaufen. Es wurde eine große Suchaktion gestartet - leider ohne Erfolg.
 
April: Eine Kastrationsaktion am Kinzigsee wurde in Langenselbold und Bad Orb erfolgreich durchgeführt.
 
Mai: Jede Menge Katzenkinder leben bei uns auf den Pflegestellen und warten auf ein neues Zuhause. Auch dieses Jahr gibt es wieder sehr viele Katzenkinder, da es leider immer noch zu viele unkastrierte Katzen gibt!
 
Juni: Das Katzenkind Sun wurde von ihrer Mutter im Feld zurückgelassen. Tierliebe Menschen brachten das Katzenmädchen zum Tierschutz.
 
Juli: So viel Glück wie Sun hatte Oskar nicht. Als Oskar zur Pflegestelle kam, lagen unsere Nerven blank. Beim Tierarztbesuch war klar, dass Oskar nicht nur ausgehungert und geschwächt war. Vermutlich durch einen Schlag auf den Kopf waren seine Augen hervorgetreten. Es stand nicht fest, ob Oskar überhaupt seine Sehkraft behalten würde. Stündlich musste der junge Kater von seiner Pflegemama medizinisch versorgt werden. Ein Pilz macht sich parallel auf den Atemwegen breit, sodass das Katzenkind Schwierigkeiten beim Atmen hatte. Bei einem Gewicht von 400 Gramm rechneten wir mit dem Schlimmsten. Aufgrund seines starken Überlebenswillens schaffte es der kleine Kater, dem Tod von der Schippe zu springen. Trotzdem es ihm so schlecht ging, nutzte er jede Kraft um mit Sun zu spielen.
 
August: Clarence wurde Mitte August 2012 im Tierheim Gelnhausen als Fundtier abgegeben. Frau Wink vom Tierheim Gelnhausen erkannte gleich, dass hier sofort gehandelt werden musste und brachte den Kater Clarence direkt in die Tierarztpraxis Dr. Paola Bruggeman. Kaum angekommen, wurde Clarence in einer Not Op sofort operiert und man entfernte ihm zwei Kugeln von einem Luftgewähr.
Eine Kugel ging ca. 1 cm am Herz vorbei und die zweite Kugel tuschierte die Wirbelsäule. Zurzeit ist Clarence noch ab dem Bauchnabel gelähmt, jedoch macht er täglich Fortschritte. Er bekommt mehrmals am Tag Physiotherapie. Durch diese intensive 24-Stunden-Betreuung kann Clarence nicht im Tierheim leben und genießt somit die Einzelbetreuung durch den Tierschutzverein Katzenzuhause e. V. und die Tierarztpraxis Dr. Paola Bruggeman. Hier erfahren Sie mehr.
 
September: Aufnahme Katze Enja, sie bekam am 28.08.2012 6 stolze kleine Katzenkinder. Im September mussten alle Helfer mit anpacken und Mama Enja beim Säugen unter die Pfoten greifen, denn Enja hatte nur 4 ausgebildete Zitzen bei 6 Babys.
Ende September: Durch die Physiotherapie und den Rolli macht Clarence gewaltige Fortschritte und wir sind uns ganz sicher, dass Clarence in ein paar Monaten wieder laufen kann.
Video von Clarance finden Sie hier.
 
Oktober: Im Oktober haben wir E.T aufgenommen, in enger Zusammenarbeit mit dem Tierheim Gelnhausen. E.T wurde angefahren in Gründau-Lieblos gefunden. Er hatte einen mehrfachen Beckenbruch, sein Sprunggelenk war gebrochen, seine Zehen und am schlimmsten: er hatte einen Riss in der Harnröhre. E.T ist ein total lieber und verschmuster Kater. Wir müssen alle die Daumen drücken und hoffen, dass der Riss verheilt. Zurzeit hat er einen Katheter welcher 8-10 Wochen in der Harnröhre verbleibt.
 
November: 3 Findelkinder aus Spielberg und die Mama konnten wir noch retten, die 3 weiteren Geschwister sind leider verstorben, da sie in einem Stapel Autoreifen gefangen waren. Eine tierliebe Retterin, hat die 3 kleinen Katzenkinder gerettet und sie uns gebracht. Die scheue Mama wurde kastriert und an einer Futterstelle ausgesetzt.

Im November fand die kleine Sun ein prima Zuhause.
 
Dezember: Püppy wurde Anfang Dezember 2012 bei uns abgegeben. Sie war dem Tode sehr nahe, fast verhungert, stark unterkühlt und ausgetrocknet. Sie konnte nichts fressen, da die komplette Zunge wund und entzündet war. Ihr kleiner Körper war so geschwächt. In den letzten 2 Wochen machte Püppy jeden Tag super Fortschritte, nahm an Gewicht zu, schnurrte, schlief gerne in ihrem warmen Körbchen und genoss das Leben in vollen Zügen. Püppy musste trotz aller erdenklichen Bemühungen leider am 14. Dezember 2012 eingeschläfert werden, sie wurde nur 8 Wochen alt!
Hier erfahren Sie mehr.

Zum Jahresende konnte der Verein auch noch schöne Momente genießen: Die Spendenaktion im Fressnapf Büdingen war auch 2012 ein voller Erfolg! Beide Vereine haben sich sehr über die Sach- und Futterspenden gefreut! Hier erfahren Sie mehr.

Sorgenkind E.T. wurde eine Woche vor Weihnachten der Kathter gezogen. Er ist über den Berg und nicht inkontinent. Er kann alleine Urin absetzen. Sein Beckenbruch ist so gut wie verheilt. Es ist lediglich noch eine kleine Instabilität im Sprunggelnk, welche noch in Abheilung ist.

Der Tierschutzverein Katzenzuhause e.V. ist nun auch in facebook vertreten. Hier werden die aktuellen Vermittlungstiere vom Verein vorgestellt, sowie über Neuigkeiten informiert.

Im Jahr 2012 konnten 180 Katzen durch den Tierschutzverein Katzenzuhause e.V. ein schönes Zuhause finden. Einen grafischen Rückblick über die Vermittlung durch das Vermittlungsportal finden Sie hier. Per Brief möchte sich der Tierschutzverein Katzenzuhause herzlichst für die Unterstüzung bedanken. Hier finden Sie den Brief.
 






2013:



Bei der Mülldeponie in Gelnhausen konnte eine weitere Kastrationsaktion durchgeführt werden.
Januar: Im Februar letzten Jahres wurde Sorgenkind Carlos, der einen Autounfall überlebte, von uns aufgenommen und gesund gepflegt. Fast ein Jahr musste der quirlige Kater auf ein neues Zuhause warten. Jetzt kann er sich in Gründau austoben und steht im Mittelpunkt seiner neuen Familie. Wenn Sie mehr über Carlos Geschichte erfahren möchten, können Sie hier >>> weiterlesen.
 
Februar: Auch unser Sorgenkind E.T., der im September 2012 zu uns kam, konnten wir in ein tolles Zuhause vermitteln. Er lebt nun in Gießen und darf „studieren“. E.T.´s neue Besitzerin ist angehende Tierärztin. In der Studentenwohnung darf der verschmuste Kater mit ins Bett und genießt die Kuscheleinheiten. Wenn Sie mehr über E.T.´s Geschichte erfahren möchten, können Sie hier >>> weiterlesen.
 
März: Aus dem kleinen Clarence wurde schnell ein großer hübscher junger Kater. Sein mobiler Fahruntersatz wurde ihm zu klein. Deshalb starteten wir im Februar/März einen großen Spendenaufruf – mit Erfolg! Bereits im April konnte die Spezialanfertigung aus der USA für Clarence geliefert werden. Der neue Rolli ist speziell auf Clarence Bedürfnisse und seine Größe angepasst. Durch die regelmäßigen Spaziergänge mit dem Rolli kräftigt Clarence seine Rückenmuskulatur. Wir hoffen sehr, dass Clarence bald wieder laufen kann. Wenn Sie mehr über Clarence´s Geschichte erfahren möchten, können Sie hier >>> weiterlesen.
 
April: Mitte April war es soweit: Der neue Rolli für Clarence wurde geliefert und die erste Probefahrt konnte gestartet werden. Clarence fährt mit Begeisterung. Bereits im März startete die Kastrationsaktion bei der Mülldeponie in Gelnhausen. Unter anderem wurde ein Kater mit einer dicken Backe eingefangen.

Ein Besuch beim Tierarzt bestätigte den Verdacht: Der Tumor konnte zum Glück ganz entfernt werden. Nachdem die Wunde verheilt war, konnte der Kater wieder zurück an seinen Futterplatz gebracht werden.
 
Mai: Im Mai wurden zwei schwangere Katzen vom Tierschutzverein übernommen. Insgesamt wurden 10 Katzenkinder geboren.
 
Juni: Mitte Juni wurden 12 Katzenkinder vom Tierschutzverein aufgenommen.

Am 17. Juni 2008 wurde der Tierschutzverein Katzenzuhause e.V. als gemeinnerützig anerkannt. In einem Dankesbrief wurden die wichtigsten Daten zum Verein auf der Internetseite und in facebook.de der vergangenen fünf Jahre veröffentlicht. Den Brief können Sie hier lesen.

Gemeinsam mit dem Tierheim Gelnhausen und dem Tierheim Frankfurt-Fechen-heim haben wir mit Frau Claudia Ludwig zwei Online-Folgen für Tiervision.de gedreht. Hier werden vier Katzen von uns am 14. und 21. Juni 2013 vorgestellt.

Am 29. Juni 2013 hat der Verein am Tag der offenen Tür beim Tierheim Gelnhausen einen Stand. Hier werden aktuelle Vermittlungstiere vorgestellt und auf die Dringlichkeit der Kastration von freilebenden Katzen hingewiesen.
 
August: Im August wurde das Sorgenkind "Mina" mit Blessuren und Öl im Fell abgegeben. Sie war erschöpft, kraftlos und dennoch kämpfte sie. Mina ist das pure Leben, sie strotze nur so vor Energie. Wir gehen davon aus, dass sich Mina in einer kühlen Sommernacht in einem Motorraum im Auto einen trockenen, warmen Platz für die Nacht suchte. Ca. 8 Wochen hat es gedauert, bis Mina aufgepäppelt war und ihr Fell wieder sauber war. >>> weiterlesen
 
September: Unser Sorgenkater Clarence reiste in eine Katzenklinik nach Frankfurt a. M. um hier ein CT-Bild zu machen.
 
November: Im November fand Sorgenkind Mina mit ihrem neuen Freund Puma, den sie auf der Pflegestelle kennenlernte, gemeinsam ein neues Zuhause. Die Kids zogen nach Erlensee und leben nun bei einer lieben Familie. Später können sie ihren Freigang genießen >>> weiterlesen

Tolle Spendenaktionen starteten in diesem Monat:
Weihnachtsaktion "sinnvoll schenken - sinnvoll spenden" startete in der Tierarztpraxis Dr. Paola Bruggeman zugunst des Tierschutzvereins Katzenzuhause e.V. Der Erlös der Geschenke wurde zu 100 % an den Verein gespendet.

Ende November wurde - zum 3. Mal in Folge - im Fressnapf Büdingen ein Weihnachtsbaum für die Tierschutzvereine Katzenzuhause e.V. und Tierische Notfelle e.V. aufgestellt. Die Kunden konnten sich Kugeln vom Baum nehmen und den abgebildeten Artikel kaufen und so den Vereinen spenden. Zusätzlich wurde ein Monitor aufgestellt. Hier liefen Bilder der aktuellen Vermittlungstiere.
 
Dezember: Zugunsten des Tierschutzvereins Katzenzuhause e.V. stellte das Team von Euro - Nail am 14. Dezember 2013 seine neuen Räumlichkeiten im Industriegebiet Nord, Am Steinaubach 7 in 36396 Steinau an der Straße, vor. Hier werden Nagellacke, Nagelfeile, Pflegeprodukte, verschiedene Accessoire und Deko- und Geschenkartikel präsentiert. Würstchen vom Grill, Kaffee und Kuchen, Glühwein und weiteren leckere Getränken wurden serviert. Der Erlös aus Kaffee- und Kuchen wird dem Tierschutzverein gespendet. Wir möchten uns heute schon herzlichst beim Team von Euro - Nail bedanken.

Besucherzähler am 26. Dezember 2013: Wir haben die 50.000 geknackt - Vielen Dank!
 






2014:

PDF-Datei: Jahresrueckblick 2014.pdf





2015:

PDF-Datei: Jahresrueckblick 2015.pdf





2016:

PDF-Datei: Jahresrueckblick 2016.pdf